banner oben 1130x340

Audi baut wieder in Brasilien

Nach mehrjähriger Pause nimmt Audi einen neuen Anlauf in Brasilien. Ab 2015 sollen auf dem inzwischen weltweit viertgrößten Absatzmarkt wieder Autos der Volkswagen-Tochter vom Band rollen. Schon im kommenden Jahr wollen die Ingolstädter erstmals mehr Fahrzeuge im Ausland produzieren als daheim.

Audi macht Brasilien wieder zum Produktionsstandort: Von September 2015 an soll die A3 Limousine und ab Mitte 2016 das SUV-Modell Audi Q3 in Curitiba (Bundesstaat Paraná) in Südbrasilien vom Band rollen. Das Comeback der VW-Tochter verkündete Audi-Chef Rupert Stadler persönlich in Brasília nach Gesprächen mit Staatschefin Dilma Rousseff. Die Produktion soll unter dem Dach des VW-Werkes in Curitiba laufen. Die Investitionen belaufen sich auf 150 Millionen Euro. Audi hatte in Curitiba bereits von 1999 bis 2006 den A3 Sportback gebaut, die Produktion aber wegen Unrentabilität eingestellt.

 

Der komplette Artikel von n-tv kann hier abgerufen werden.