banner oben 1130x340

Honda nationalisiert weiter die Produktion in Brasilien

Brasilienberater Cont-Ex ConsultingHonda, mit 135.065 verkauften Autos (2013) der acht-größte Hersteller in Brasilien, nationalisiert seine Komponenten weiter. Das im Februar eingeweihte Entwicklungszentrum soll dazu beitragen, den Local Content auf 90% zu erhöhen.

Da Honda bis Ende 2015 die Fertigungskapazitäten in Brasilien auf 240.000 Einheiten fast verdoppeln will, bieten sich interessante Geschäftschancen für die deutsche Zulieferindustrie.

Weiterlesen

ThyssenKrupp baut weiteres Automobilzulieferwerk

Die Kosten für das neue Werk belaufen sich laut ThyssenKrupp auf 40 Millionen Euro. SOP ist für Anfang 2015 geplant. Nach eigenen Angaben hat die Komponentensparte von ThyssenKrupp trotz der hohen Schulden des Konzerns in den vergangenen 12 Monaten rund 350 Millionen Euro investiert. Sie gilt als wichtiges Wachstumsgeschäft in der Konzernstrategie.

Weiterlesen

Fahrzeugproduktion in Brasilien 19% unter Vorjahr

Wie jedes Jahr begann die Fahrzeugproduktion auch im Januar 2014 verhalten . Mit 237.400 Autos und Nutzfahrzeugen gab es jedoch einen Rückgang von fast 19 % gegenüber dem gleichen Monat im Jahr 2013. Allerdings gab es im Vergleich um Dezember 2013 ein Wachstum von 2,9%, wie den Daten von ANFAVEA zu entnehmen ist.

Die Organisation der Fahrzeughersteller erklären den Rückgang aufgrund des kollektiven Urlaubs. Einige Fahrzeughersteller hätten ihre Produktion erst am 20. Januar wieder angefahren, so Luiz Moan, ANFAVEA Präsident. Die hohen Lagerbestände aus dem Vorjahr stiegen auf 320.800 Einheiten, genug für 31 Tage der Umsatz.

Zusätzlich zum schwachen Binnenmarkt kam ein Rückgang der Exporte um 28,9% im Jahresvergleich auf 25.700 Einheiten. Der Rückgang der Volumina wurde vor allem durch die begrenzte Freigabe von Einfuhrgenehmigungen von der argentinischen Regierung verursacht.

ANFAVEA machte eine Korrektur in seiner Vorschau für die Fahrzeugproduktion in diesem Jahr. Der Verband erwartet, dass die Branche im Jahr 3.710.000 Einheiten produzieren wird, 1,4% über dem Vorjahr.

Axalta investiert 23 Mio. Euro in Brasilien

iAxalta Coating Systems, Hersteller von Flüssig-und Pulverlacke für Fahrzeuge, wird seine Produktionskapazitäten für Lacke auf Wasserbasis in Guarulhos (SP) erweitern. Die Erweiterung der Anlage erfolgt bereits im Jahr 2014 mit einer Gesamtinvestition von über 23 Millionen Euro.

Nach Angaben des Herstellers verdoppelt die neue Anlage Produktionskapazität in Brasilien auf über 4,5 Millionen Liter Farbe pro Jahr. Neben Brasilien hat Axalta Kunden in Argentinien, Venezuela und Kolumbien erwartet.

 

Weitere Beiträge ...